Leben-in-Luxor.de                                                                    Deutsch Englisch

Luxor Westbank

 


 Dahabeya-Nilkreuzfahrt - für Schnellentschlossene:

Dahabeya-Kreuzfahrt auf dem NilDahabeya-Trip von Esna nach Assuan
• Abfahrt am 17.11.17
• 5 Nächte
Lesen Sie hier mehr!


 Sandal-Nilkreuzfahrten:

Sandal-Kreuzfahrt auf dem NilSandal-Trips von Luxor nach Assuan
• nur 3 Doppelkabinen
• 5 Nächte
Lesen Sie hier mehr!

Luxor Westbank - Totentempel Sethos I.

von Claudia Ali, 03.05.11

Diese Seite mit Freunden in Facebook teilen Abonnieren Sie unseren RSS-News-Feed als Lesezeichen Diese Seite optimiert ausdrucken

 

Bildbeschreibungen und Copyright-Informationen erhalten Sie mit
  Mouseover. Sind die Bildrechte nicht explicit angegeben, liegen sie bei
  Leben-in-Luxor.de. Externe Links sind mit gekennzeichnet.

Wir freuen uns über einen Gefällt-mir-Klick am Ende der Seite!



Sethos I. (1290 – 1279 v. Chr., 19. Dynastie) war der Sohn und Mitregent von Ramses I. und Vater von Ramses II., den er wiederum im Alter von fünfzehn Jahren zu seinem Mitregenten machte. Sethos I. errichtete außer der Säulenhalle im Karnak-Tempel gleich zwei Totentempel, beide als Millionenjahrhäuser: einen in Abydos, dort findet sich die berühmte Königsliste von Abydos, und einen in Theben, im heutigen Dorf Qurna auf der Westbank von Luxor - direkt gegenüber vom Karnak-Tempel. Sethos I. erlebte die Vollendung seiner beiden Totentempel nicht mehr, Ramses II. stellte sie fertig.

Luxor Westbank, Totentempel Sethos I. - Zeichnung des Ägyptologen Karl Richard Lepsius aus dem 19. Jh.
Karl Richard Lepsius: Theben - Tempel Sethos I. von Alt Qurna

Ursprünglich verband ein System von Kanälen die königlichen Totentempel mit dem Nil. In einem Totentempel wurden auch schon zu Lebzeiten des Pharaos rituelle Handlungen der Reinigung und Opferung vollzogen. Nach dessen Tod dienten sie dazu, seine Wiedervereinigung mit der höchsten Gottheit zu erreichen. Im Neuen Reich war das die thebanische Göttertriade Amun, Mut und Chonsu.

Luxor Westbank, Totentempel Sethos I. - Zweiter Hof mit Säulen

Sethos I. begann den Bau der Tempelanlage in Theben vermutlich in der Mitte seiner Regierungszeit und folgte dabei älteren Konzepten der 18. Dynastie, denn er weihte ihn nicht der thebanischen Göttertriade, sondern hauptsächlich Amun. Sethos I. baute nicht nur für seinen eigenen Totenkult, sondern auch für den seines Vaters Ramses I., da dieser es aufgrund seiner kurzen Regierungszeit nicht geschafft hatte, sich einen eigenen Totentempel zu bauen.

Als im November 1994 sintflutartige Regengüsse mit einer Geschwindigkeit von 20 Stundenkilometern die Thebanische Nekropole überschwemmten, wurde auch die 3,20 Meter dicke Lehmziegel-Umfassungsmauer des Tempels zerstört, der Tempel selbst überflutet und die Sphingen-Allee schwer beschädigt.

Luxor Westbank, Totentempel Sethos I. - Prozessionsstraße über den Zweiten Hof zum Tempel

Der Totentempel wurde aufwändig restauriert und im März 2004 geöffnet, doch ein Großteil des Tempels existiert nicht mehr. Ursprünglich mass die gesamte Anlage 124 x 162 Meter. Die Umfassungsmauer mit Eingangspylon umschloss einen zweiten Pylon, die Vorhöfe, den Tempelpalast und die Magazine.

Luxor Westbank, Totentempel Sethos I. - Rekonstruktion des gesamten Tempelbezirks

Die Pylone und die beiden Vorhöfe sind heute ebenso zerstört wie der Tempelpalast und die Nebengebäude. Nur die letzte Reihe der Säulen des Zweiten Hofes (C), die Säulenhalle (D) und das Allerheiligste (E) blieben erhalten.

Luxor Westbank, Totentempel Sethos I. - Grundriss

Totentempel Sethos I. -
Grundriss

A Zweiter Pylon
B Zweiter Hof
C Portikus
D Säulensaal (Hypostyl)
E Allerheiligstes für Amun
F Tempel Ramses I.
G Sonnenhof für Re-Harachte



Beginnen wir unseren Rundgang. Im Ersten Hof harren verschiedene beschädigte Reliefs und Skulpturen vor einer Werkstatt der Restaurierung.

Luxor Westbank, Totentempel Sethos I. - Restaurierungswerkstatt im Ersten Hof, DoppelkroneLuxor Westbank, Totentempel Sethos I. - Restaurierungswerkstatt im Ersten Hof, Votivstele
Restaurierungswerkstatt im Ersten Hof: Doppelkrone und Votivstele

Über den Zweiten Hof (B) gelangen wir zum Portikus (C) mit 9 von ursprünglich 10 Papyrusbündelsäulen. Er verfügt über 3 Durchgänge in die verschiedenen Tempelbereiche. Der mittlere führt zur Säulenhalle (D), wo 6 Säulen eine reich verzierte Decke tragen.

Beachten Sie auf zweien der folgenden Bilder die mit hellem Klebeband abgeklebten dunklen Rechtecke, die den Zustand der Decken und Wände in der Säulenhalle vor der Restaurierung zeigen.

Luxor Westbank, Totentempel Sethos I. - Säulensaal, Decke
Säulensaal - Decke

Luxor Westbank, Totentempel Sethos I. - Säulensaal, Decke
Säulensaal - Decke

Hinter dem Säulensaal (D) liegt das Allerheilgste, der Barkensaal für Amun (E).

Luxor Westbank, Totentempel Sethos I. - Allerheiligstes mit Relief der Barke des AmunLuxor Westbank, Totentempel Sethos I. - Allerheiligstes mit Relief der Barke, Detail
Allerheiligstes mit Relief der Barke des Amun und Detail der Barke

Luxor Westbank, Totentempel Sethos I. - Mittelachse des Tempels, Blick zurück zur Säulenhalle
Mittelachse des Tempels, Blick zurück zur Säulenhalle

Der Durchgang auf der linken Seite des Portikus (C) führt in ein Heiligtum (F), mit Säulensaal und 3 kleinen Kapellen, die Sethos I. seinem Vater Ramses I. widmete. Von hier gibt es auch einen Weg nach draußen zum Heiligen Brunnen.

Luxor Westbank, Totentempel Sethos I. - Tempel Ramses I.
Tempel Ramses I.

Der Durchgang auf der rechten Seite des Portikus (C) führt in einen Hof, der dem Sonnenkult des Re-Harachte diente, den sogenannten Sonnenhof (G).

Luxor Westbank, Totentempel Sethos I. - Sonnenhof
Sonnenhof

Gerne organisieren wir für Sie ein Besichtigungsprogramm, das wir ganz nach Ihren Wünschen zusammenstellen!

 



Weiter zum Verzeichnis aller beschriebenen Tempel...



 
Zurück nach oben

Valid XHTML 1.0 Transitional
Diese Website läuft mit Grünem Strom CSS ist valide! RSS feed ist valide!