Leben-in-Luxor.de                                                                    Deutsch Englisch

 


Sandal-Nilkreuzfahrten:

Sandal-Kreuzfahrt auf dem NilSandal-Trips von Luxor nach Assuan
Einführungsangebot bis 22. April 2017!
• 5 Nächte
• jederzeit ab 2 Personen
Lesen Sie hier mehr!

Luxor Westbank und Eastbank - News
Was gibt es Neues in und rund um Luxor 2012?
November 2012

Diese Seite mit Freunden in Facebook teilen Abonnieren Sie unseren RSS-News-Feed als Lesezeichen Diese Seite optimiert ausdrucken

 

Bildbeschreibungen und Copyright-Informationen erhalten Sie mit
  Mouseover. Sind die Bildrechte nicht explicit angegeben, liegen sie bei
  Leben-in-Luxor.de. Externe Links sind mit gekennzeichnet.

Wir freuen uns über einen Gefällt-mir-Klick am Ende der Seite!

 

Neue Seite im November 2012:

  • 03.11.12: Überarbeitete Tempelbeschreibung: Ramesseum

 

Grab von Merenptah wieder geöffnet, Luxor Westbank

(24.11.12)
Eigentlich ging es gestern um die Feier des 90. Jahrestages der Entdeckung des Grabes von Tutanchamun (KV62) im Tal der Könige. Die erste Entdeckung war zwar schon am 4. November 1922, da nämlich stieß Howard Carter auf die oberen Treppenstufen zum Grab, aber erst am 23.11.1922 kam sein Geldgeber Lord Carnarvon in Luxor an.
Anlässlich der Feier also wurde das seit Jahren geschlossene Grab des Merenptah (KV8) mit dessen frisch restauriertem Sarkophag wieder geöffnet.
Merenptah war ein Sohn Ramses II. und Pharao der 19. Dynastie. Sein Grab ist knapp 165 m lang und enthält einige einzigartige Elemente wie zum Beispiel ein Relief des Sonnengottes Re über dem Grabeingang. Trotz der mehrfachen Sturzfluten im Tal der Könige zählen die erhaltenen Dekorationen zu den besten im Tal. Der Sarkophag wurde nun so plaziert und beleuchtet, dass auch die Deckelunterseite zu sehen ist.

Eingang zu KV 8: Der Sonnengott Re angebetet von den Göttinnen Isis und Nephthys, (c) Francis Dzikowski, TMP

KV8: Restaurierter Sarkophag, (c) Luxor Times KV8: Reliefs, (c) Luxor Times



Statuenfund in Armant bei Luxor

(22.11.12)
Gestern gab der ägyptische Antikenminister Dr. Mohammed Ibrahim den Fund einer schwarzem Granitstatue im Tempel von Armant durch französische Archäologen bekannt. Die Statue ist ca. 125 cm hoch, zeigt einen bisher unidentifizierten König und stammt nach Ansicht des Grabungsleiters Christophe Thiers (CFEETK) aller Wahrscheinlichkeit nach aus dem Neuen Reich. Kopf und Beine fehlen. Man hofft, diese und weitere Funde, die einen Hinweis auf die Identität des Pharaos geben können, bei weiteren Ausgrabungen auf dem Gelände zu finden.
Armant (altägyptisch „Iunu-Monthu“) liegt 12 km südlich von Luxor am westlichen Nilufer. Der Tempel für den Kriegsgott Montu wurde bereits in der 11. Dynastie errichtet, später erweitert und wieder zerstört. Im 19. Jahrhundert verwendete man die Steine des ptolemäischen Nachfolgebaus für die Errichtung einer Zuckerfabrik. Dessen wenige noch erhaltene Fundamentreste liegen heute im Stadtzentrum von Armant und sind nicht öffentlich zugänglich.

Pharaonische Statue von Armant - in situ Pharaonische Statue von Armant - gereinigt



CAF-Champions-League-Pokal für Ägyptens Al-Ahly

(17.11.12)
Zur Abwechslung mal eine Nachricht aus dem Sport: Die Kairoer Fußball-Mannschaft Al-Ahly gewann heute mit dem Rückspiel in Tunesien den wichtigsten afrikanischen Vereinsfußballwettbewerb, die CAF Champions League. Zum 7. Mal (nach 1982, 1987, 2001, 2005, 2006 und 2008) ging der Pokal an Al-Ahly, der Verein steht damit mit weitem Abstand an der Spitze der CAF-Champions-League-Sieger. 2002, 2006, 2007, 2009 und 2011 gewann die Mannschaft mit der Fußball-Ikone Mohammed Abu Treika (Mittelfeldspieler) außerdem den CAF Super Cup.

CAF-Champions-League-Pokal für Ägyptens Al-Ahly, (c) AFP



Islamisches Neujahrsfest

(15.11.12)
Heute, am 15. November 2012 beginnt das Jahr 1434 nach islamischer Zeitrechnung, die ab dem 16. Juli 622 n. Chr., dem Tag der Auswanderung des Propheten Mohammed von Mekka nach Medina, rechnet. Neujahr ist im Islam kein offizieller Feiertag, aber ein kulturelles Ereignis.
Der islamische Kalender orientiert sich am Lauf des Mondes. Ein Mondjahr hat 12 Mondmonate und ist 10 bis 12 Tage kürzer als das christliche Sonnenjahr. Das Neujahrsfest gleitet daher (wie alle islamischen Kalender-Daten) in etwa 32 Sonnenjahren einmal rückwärts durch das Sonnenjahr.

Feuerwerk  Islamischer Ramadan-Kalender  Mond als Grundlage des islamischen Kalenders



Öffnungszeiten von Geschäften und Restaurants - Klappe, die 3.

(05.11.12)
Ministerpräsident Hisham Qandil gab gestern eine neue Entscheidung bezüglich der Ladenschlusszeiten bekannt. Demnach sollen ab 1. Dezember 2012 Läden um 24 Uhr und Restaurants um 2 Uhr schließen, das heißt die ursprünglich geplanten Zeiten (s. News vom 18.10.12) werden um jeweils 2 Stunden verlängert. Um aber dennoch Strom zu sparen, muss die Außenbeleuchtung bereits 2 Stunden vorher abgeschaltet werden.

Luxors Eastbank bei Nacht



Habemus Papam!

(04.11.12)
Siebeneinhalb Monate nach dem Tod von Papst Shenouda III. wurde heute nach einem sehr langwierigen und hochkomplexen Auswahlverfahren (s. News vom 28.04.12) das neue geistliche Oberhaupt der ägyptischen Kopten bestimmt. Bei einem Gottesdienst in der Markus-Kathedrale in Kairo fiel die Wahl per Los auf Bischof Tawadros, er ist somit der 118. koptisch-orthodoxe Papst. Die Kopten machen ca. 10 % der ägyptischen Bevölkerung aus.
Zuletzt standen 3 ranghohe Geistliche zur Auswahl. Ihre Namen, die Anfang der Woche von einer Versammlung mit 2.500 Mitgliedern für die Endrunde auserkoren worden waren, befanden sich auf Zetteln in einem gläsernen Kelch, der mit rotem Wachs versiegelt und mit weißen Bändern zugebunden war. Ein Ministrant wählte heute - mit verbundenen Augen, um Gottes Willen mit einzubringen - einen der Zettel aus.
Bischof Tawadros, der heute zudem seinen 60. Geburtstag feiert, soll am 18. November feierlich als Tawadros II. eingesetzt werden. Bevor er 1988 Mönch im Wüstenkloster Deir Anba Bischoi wurde, studierte er Pharmazie an der Universität in Alexandria. Seit 1997 bekleidete er das Amt eines Weihbischofs in Beheira im nördlichen Nildelta. Er gilt als aufgeschlossen und Frieden stiftend.

Papstwahl: Ein Minstrant wählt mit verbundenen Augen einen Namen aus, (c) AFP Papstwahl: Der Zettel mit dem Namen von Bischof Tawadros, (c) dapd

Bischof Tawadros und künftiger Papst Tawadros II., (c) STR/AFP/Getty Images



4. November: Jahrestag von KV62

(04.11.12)
Heute wird nicht nur der 118. koptische Papst gewählt - heute ist auch der 90. Jahrestag der Entdeckung des Grabes von Tutanchamun durch Howard Carter, der am 4. November 1922 die Treppe zum Eingang des berühmten Grabes fand. Mehr über Carters Entdeckung finden Sie auf unserer Lexikon-Seite.
Zur Feier des Tages wurde eine 1:1-Kopie der Grabkammer, die in den letzten drei Jahren mit viel technischem Aufwand von der spanischen Firma Factum Arte angefertigt wurde (s. News vom 21.01.11), nach Kairo gesandt. Sie kam heute dort an und wird zunächst am 13. und 14. November während der EU Task Force Conference on Tourism and Flexible Investment ausgestellt sein. Die Replik ist ein Geschenk an Ägypten von Factum Arte, der Gesellschaft der Freunde der königlichen Gräber von Ägypten (Zürich), der Factum Foundation for Digital Technology in Conservation Madrid und der Universität Basel. Sie soll im Replica Valley nahe des Carter-Hauses bis spätestens April 2013 dauerhaft installiert werden und anstelle des Originalgrabes, das in den letzten 90 Jahren schwer unter den Besucherströmen gelitten hat, zu besichtigen sein.
Lesen Sie mehr über den Prozess der Entstehung: Adam Lowe: The Authorized Facsimile of the Burial Chamber of Tutankhamun with Sarcophagus, Sarcophagus Lid and the Missing Fragment from the South Wall, 2012 (Download 4,2 MB)

Harry Burton: Das unbeschädigte Siegel an der Tür zum 2. Schrein von KV62 Detail des Sarkophags von Tutanchamun (c) Factum Foundation



4. November: Valentinstag auf Ägyptisch

Heute wird die ägyptische Version des Valentinstags begangen, die seit den 1950er Jahren am 4. November zusätzlich zum internationalen Valentinstag am 14. Februar den Umsatz steigert. Und was schenkt man sich in Ägypten? Rote Rosen, am liebsten aus lokaler Produktion - Kostenpunkt zwischen 5 LE und 50 LE das Stück - und Teddybären ("Dabadeeb") für 20 LE bis 500 LE, je nach Material, Qualität und Größe. Einschließlich Pralinenschachteln und Baumwollherzen wurden 2010 60.000.000 LE umgesetzt, das sind 7.665.000 EUR - unglaublich, oder?!

Valentinstag in Ägypten, (c) Khaleelstyle.com Valentinstag in Ägypten, (c) akagoldfish



4500 Jahre altes Prinzessinnengrab in Abu Sir entdeckt

(03.11.12)
Wie die ägyptische Altertümerverwaltung am Freitag berichtete, stammt das Grab von Shert Nebty aus der 5. Dynastie. Tschechische Archäologen fanden während der laufenden Ausgrabungssaison den Vorhof des Grabes in Abu Sir, einer altägyptischen Nekropole südlich von Gizeh. Die 4 Kalksteinsäulen des Vorhofs sind mit Inschriften versehen, die den Namen der Prinzessin nennen. Auch die Fragmente einer Scheintür tragen den Namen von Shert Nebty. Das Besondere an dem Fund ist die Tatsache, dass Mitglieder der königlichen Familie normalerweise nicht im südlichen Teil der Nekropole von Abu Sir begraben wurden, dort wurden bisher nur die Gräber von hohen Beamten gefunden.
Die tschechische Mission entdeckte außerdem einen Korridor, der vom Hof nach Osten führt, und die Eingänge zu vier Gräbern von hohen Beamten aus der 5. Dynastie. Zwischen diesen Eingängen standen Sarkophage, die verschiedene Statuen enthielten.

Grab von Shert Nebty - Korridor, Abusir, (c) AFP Statuenfunde in den Sarkophagen, Abusir, (c) Miroslav Bárta



Geschäfte und Restaurants in Ägypten bleiben nachts offen!

(01.11.12)
Ab Samstag hätte das angekündigte neue Ladenschlussgesetz in Kraft treten sollen (s. News vom 18.10.12). Wie allerdings kaum anders zu erwarten war, wurde die Entscheidung, Läden um 22 Uhr und Restaurants um 24 Uhr zu schließen, bis auf Weiteres vertagt!

Ladenstraße in Luxor Eingang zum Souq in Luxor



Deutschunterricht für ÄgypterInnen, Luxor Eastbank

(01.11.12)
Ab November 2012 erweitert die Internationale Deutsche Schule (IDS) Luxor ihr Angebot und bietet Sprachkurse für Erwachsene an. Die Deutschkurse werden von ausgebildeten, erfahrenen und professionellen Muttersprachlern geleitet und folgen den Lehrrichtlinien des Goethe-Instituts. Der nächste Kurs "A 1" beginnt am Donnerstag, den 08.11.2012 um 19.00 Uhr. Er umfasst 30 Unterrichtsstunden (15 Einheiten mit je 2 Stunden montags und donnerstags, jeweils von 19:00 bis 21:00 Uhr) und kostet 1.200 LE.
Verbindliche Anmeldung bis zum 06.11.2012 in der IDS Luxor, Sharia Youssef Hassan, Tel.: 0127 733 48 96 und 0109 863 76 97

Deutschunterricht Deutschunterricht



Biblische Flucht nach Ägypten als Motiv für amerikanische Weihnachtsbriefmarke 2012

(01.11.12)
Am 10. Oktober 2012 wurde der 1. Ausgabetag der Weihnachtsbriefmarke 2012 in der episkopalen Washington National Cathedral feierlich begangen. Das Besondere an der Sondermarke ist, dass sie nicht das traditionelle Maria-mit-Jesuskind-Motiv zum Thema hat, das fast jedes Jahr seit 1962 die Weihnachtsbriefmarke ziert, sondern die Flucht der Heiligen Familie nach Ägypten zeigt (siehe Briefmarke unten ganz links). Die Flucht wird im Matthäus-Evangelium (2,13-15) beschrieben. Dort ist zu lesen, dass ein Engel Josef dazu aufforderte, mit Maria und Jesus nach Ägypten zu fliehen, da Herodes das Kind töten wollte.
In der Vergangenheit wurde das Motiv der Flucht nach Ägypten allerdings schon in anderen Ländern verwendet: in Panama 1969, in Ungarn und Anguilla 1972, in Australien 1974, in Spanien, Zypern und Gabun 1977, in Guernsey 1979, in Polen 1980, in Brasilien 1984, in Australien 2001 und in Irland ziemlich regelmäßig: 1988, 1993, 1994 sowie 2011.
In Deutschland sind wie in den USA eher die Geburt Jesu, Maria mit Kind und die Anbetung des Kindes durch Könige oder Hirten üblich. Aber immerhin 2004 zierte die Flucht nach Ägypten die deutsche Weihnachtsmarke: in Gestalt des berühmten Rubens-Gemäldes.
Apropos Flucht: Wenn Sie dem kalten, feuchten deutschen Winter entfliehen wollen, wie wäre es mit einer (weihnachtlichen) Flucht nach Luxor?!

Amerikanische Weihnachtsbriefmarke 2012   Irische Weihnachtsbriefmarke 1993  Deutsche Weihnachtsbriefmarke 2004 Weihnachtsbriefmarke 1972 aus Anguilla



 
Zurück nach oben

Valid XHTML 1.0 Transitional
Diese Website läuft mit Grünem Strom CSS ist valide! RSS feed ist valide!