Leben-in-Luxor.de                                                                    Deutsch Englisch

 


 Dahabeya-Nilkreuzfahrt - für Schnellentschlossene:

Dahabeya-Kreuzfahrt auf dem NilDahabeya-Trip von Esna nach Assuan
• Abfahrt am 17.11.17
• 5 Nächte
Lesen Sie hier mehr!


 Sandal-Nilkreuzfahrten:

Sandal-Kreuzfahrt auf dem NilSandal-Trips von Luxor nach Assuan
• nur 3 Doppelkabinen
• 5 Nächte
Lesen Sie hier mehr!

Luxor Westbank und Eastbank - News
Was gibt es Neues in und rund um Luxor 2014?
April 2014

Diese Seite mit Freunden in Facebook teilen Abonnieren Sie unseren RSS-News-Feed als Lesezeichen Diese Seite optimiert ausdrucken

 

Bildbeschreibungen und Copyright-Informationen erhalten Sie mit
  Mouseover. Sind die Bildrechte nicht explicit angegeben, liegen sie bei
  Leben-in-Luxor.de. Externe Links sind mit gekennzeichnet.

Wir freuen uns über einen Gefällt-mir-Klick am Ende der Seite!

 

 

Mumien-Cachette im Tal der Könige entdeckt, Luxor Westbank

(28.04.14)
Seit drei Jahren arbeiteten die Ägyptologen des University of Basel Kings' Valley Project an der Freilegung des sechs Meter tiefen Schachtes, der zum Grab KV40 im Tal der Könige gehört - ohne zu wissen, für wen das Grab angelegt und wer darin beigesetzt worden war. Was sie nun fanden, hatten sie allerdings nicht erwartet! In fünf unterirdischen Räumen entdeckten sie die mumifizierten Überreste von über 50 Personen, von denen sie 30 namentlich identifizieren konnten. Vor allem handelt es sich dabei um Familienmitglieder der beiden Pharaonen Thutmosis IV. und Amenhotep III. aus der 18. Dynastie, unter ihnen mindestens acht bisher unbekannte Königstöchter, vier Prinzen und einige "Ausländerinnen". Bei den meisten handelt es sich um Erwachsene, doch wurden hier auch aufwändig mumifizierte Neugeborene und Kleinkinder beigesetzt. Die Ägyptologin Prof. Susanne Bickel vermutet, "dass die Mitglieder des königlichen Haushalts über einen Zeitraum von mehreren Jahrzehnten in diesem Grab beigesetzt worden sind." In der 22. Dynastie wurde es für Angehörige von Priestern wieder benutzt.
Obwohl das Grab mehrfach ausgeraubt und durch ein großes Feuer stark beschädigt wurde, fanden die Forscher außerdem zahlreiche Fragmente von Grabbeigaben und Särgen sowie Stoffreste.
Schon im Januar 2012 hatten die Schweizer Ägyptologen mit der Entdeckung von KV64 für einen Sensationsfund gesorgt (s. unsere News vom 18.01.12). Im März 2013 kam dann der Fund einer Sonnenuhr hinzu (s. unsere News vom 15.03.13)

Foto des University of Basel Kings' Valley Project um einen Pfeil ergänzt, (c) Matjaz Kacicnik, University of Basel

Fragmente in Grab KV40, Tal der Könige, Luxor Westbank, (c) Matjaz Kacicnik, University of Basel

Mumienmaske aus der Zweitnutzung des Grabes KV 40 in der Zeit der 22. Dynastie, (c) Matjaz Kacicnik, University of Basel



Und weiter geht's mit Tuts Faksimilegrab, Stand Mitte April, Luxor Westbank

(15.04.14)
Selten wurde hier etwas so kontinuierlich dokumentiert wie die Fortschritte am Bau von Tutanchamuns Grabreplik, Respekt! Hier die neuesten Bilder:

Arbeiten an Tutanchamuns Faksimilegrab, Luxor Westbank, (c) Factum Arte, Alicia Guirao

Arbeiten an Tutanchamuns Faksimilegrab, Luxor Westbank, (c) Factum Arte, Alicia Guirao

Arbeiten an Tutanchamuns Faksimilegrab, Luxor Westbank, (c) Factum Arte, Alicia Guirao

Installation des Dachs von Tutanchamuns Faksimilegrab, Luxor Westbank, (c) Factum Arte, Alicia Guirao



Baufortschritte an Tutanchamuns Faksimilegrab Ende März, Luxor Westbank

(06.04.14)
Die Arbeiten an der Nachbildung des Grabes von Tutanchamun haben ein neues Stadium erreicht. Mittlerweile werden die von Factum Arte hergestellten Wandmalereien an den Wänden angebracht. Alan Lowe, der Begründer von Factum Arte hofft, dass die künftigen Besucher feststellen werden, dass das Faksimile das Original noch übertrifft. Offenbar war auch der Antiquitätenminister bei seinem Besuch am 23. März beeindruckt. Er tat nämlich die Absicht kund, das Faksimile Ende 2015 in den Neubau des Grand Egyptian Museum in Gizeh umzuziehen. Das widerspricht nicht nur allen bisherigen Beschlüssen, sondern vor allem dem Sinn des Nachbaus, denn dieser soll das mittlerweile stark beschädigte Originalgrab von Tutanchamun entlasten.
Für die früheren Stadien des Nachbaus s. unsere News vom 16.01.14, 03.03.14 und vom 07.03.14.

Installation des ersten Teils der Ostwand von Tutanchamuns Faksimilegrab, Luxor Westbank, (c) Factum Arte, Alicia Guirao

Besuch des Antiquitätenministers von Tutanchamuns Faksimilegrab, Luxor Westbank, (c) Factum Arte, Alicia Guirao



Luxor Goes Green - 1. Solarkraftwerk in Betrieb, Luxor Eastbank

(05.04.14)
Es ist eines von drei Solarstromprojekten, das seit Kurzem das Bürogebäude des Gouverneurs Tarek Saad El-Din und die Straßenbeleuchtung der Corniche mit Strom versorgt. Es kostete 3 Millionen LE und wurde auf dem Dach des Gebäudes installiert, um künftig unabhängig von Stromabschaltungen zu sein. Weitere Anlagen sollen in Kürze auf den Dächern der Öffentlichen Bibliothek und des Conference Centre eingerichtet werden.

Solarastrom vom Dach des Gouverneurgebäudes, Luxor Eastbank via Luxor Times



Frühlingsmarkt in der "Kleinen Pyramide", Luxor Westbank

(02.04.14)
Nach dem großen Erfolg des Wintermarkts der Hilfsorganisation "Kleine Pyramide" veranstaltet diese nun am Montag, den 14. April 2014 von 10 - 13 Uhr einen Frühlingsmarkt. Es gibt leckeres Eis vom deutschen Eiscafé Wenkies, Saft und andere Kaltgetränke, Kuchen und natürlich wieder einen großen Markt mit Handarbeiten, lokalen Produkten, Osterschmuck und Ostereiern. Außerdem: die Aktion "Bring ein Buch, nimm ein Buch", Spiele für Kinder und als Highlight eine Tombola mit schönen Preisen! Sie sind herzlich eingeladen, nicht verpassen!
Das Zentrum der Kleinen Pyramide liegt in einer kleinen Seitenstraße in Ramla auf der Westbank, nicht weit entfernt vom Gezira Garden Hotel.

Handarbeiten der Kleinen Pyramide, (c) Ingrid Wecker



Alexandrinische Geschichten - Lesung, Luxor Eastbank

(01.04.14)
"Wien 1850. Eine Studienreise führt eine Gruppe junger Leute nach Alexandria. Die junge Helene, die einzige Frau auf dieser Reise, verliebt sich gleich zweimal: in den angehenden Arzt Gregor und in die Stadt Alexandria. Einige Jahre später, 1862, verlässt eine weitere couragierte Frau ihre Heimat. Maria verschlägt es aus Dalmatien zunächst an den russischen Zarenhof in St. Petersburg. Doch ihre Tochter Francesca wird ihr Glück später ebenfalls in Alexandria finden." - Das ist das Thema des Buches "Von hier bis Alexandria!". Es stammt von Annelies Ismail, die am Mittwoch, den 16. April 2014 um 15 Uhr im Eis-Café Wenkies (in der kleinen Straße hinter dem Passport Office) daraus liest. - Eintritt frei!
Annelies Ismail hat außerdem diese Bücher veröffentlicht: "Mein Mann ist Ägypter", "Das Rad schläft" und "Mein Ägypter ist anders".

Annelies Ismail bei einer Lesung, (c) Annelies Ismail



2nd Upper Egypt Salon noch bis 6. April 2014, Luxor Eastbank

(01.04.14)
Wie bereits angekündigt beherbergt die Faculty of Fine Arts in Luxor (Khaled Ibn el-Walid Street) zur Zeit die Kunstausstellung "2nd Upper Egypt Salon". Sie ist nur noch bis 6. April 2014 zu sehen und absolut sehenswert, der Eintritt ist frei. Hier sehen Sie ein paar der Kunstwerke.
Öffnungszeiten: Sonntag bis Donnerstag von 10 - 22 Uhr

Kunstausstellung "2nd Upper Egypt Salon", Luxor Eastbank

Kunstausstellung "2nd Upper Egypt Salon", Luxor Eastbank

Kunstausstellung "2nd Upper Egypt Salon", Luxor Eastbank

Kunstausstellung "2nd Upper Egypt Salon", Luxor Eastbank

Kunstausstellung "2nd Upper Egypt Salon", Luxor Eastbank

Kunstausstellung "2nd Upper Egypt Salon", Luxor Eastbank Kunstausstellung "2nd Upper Egypt Salon", Luxor Eastbank



 
Zurück nach oben

Valid XHTML 1.0 Transitional
Diese Website läuft mit Grünem Strom CSS ist valide! RSS feed ist valide!