Leben-in-Luxor.de                                                                    Deutsch Englisch

 


Sandal-Nilkreuzfahrten:

Sandal-Kreuzfahrt auf dem NilSandal-Trips von Luxor nach Assuan
• nur 3 Doppelkabinen
• 5 Nächte
• jederzeit ab 2 Personen
Lesen Sie hier mehr!

Luxor Westbank und Eastbank - News
Was gibt es Neues in und rund um Luxor 2014?
Mai 2014

Diese Seite mit Freunden in Facebook teilen Abonnieren Sie unseren RSS-News-Feed als Lesezeichen Diese Seite optimiert ausdrucken

 

Bildbeschreibungen und Copyright-Informationen erhalten Sie mit
  Mouseover. Sind die Bildrechte nicht explicit angegeben, liegen sie bei
  Leben-in-Luxor.de. Externe Links sind mit gekennzeichnet.

Wir freuen uns über einen Gefällt-mir-Klick am Ende der Seite!

 

 

Präsidentschaftswahlen in Ägypten

(28.05.14)
Vom 25. bis 27. Mai 2014 fanden die Wahlen für den zukünftigen ägyptischen Präsidenten statt. Zum ersten Mal in der ägyptischen Geschichte waren ausländische Beobachter zugelassen, die EU hatte 150 geschickt.
Ursprünglich waren 2 Wahl-Tage anberaumt, doch kam wegen der schlechten Wahlbeteiligung noch ein weiterer Tag hinzu. Zwei Kandidaten standen zur Wahl. Wenig überraschend ging der frühere Verteidigungsminister und Exfeldmarschall 'Abd al-Fattah al-Sisi gegenüber seinem Mitbewerber Hamdeen Sabahi mit fast 97 % der Stimmen als klarer Sieger aus der Abstimmung hervor. Seine Vereidigung findet in den nächsten Tagen statt.
Auffallend waren die vielen ungültigen Stimmen (4,7 %). Herzchen und Liebeserklärungen an al-Sisi wurden dabei sogar noch als geltende Stimmen gewertet, doch hatten wohl einige den Sinn einer Wahl nicht verstanden ...

Stimmen für al-Sisi, )c) Mai Shaheen

Auszählung am 28.05.14, (c) AFP

Ägyptens neuer Präsident 'Abd al-Fattah al-Sisi



Wiedereröffnung von zwei Gräbern, Luxor Westbank

(22.05.14)
Diese Woche wurden zwei Gräber nach ihrer Restaurierung feierlich wiedereröffnet. Die Arbeiten umfassten neben konservatorischen Maßnahmen auch die Installation von neuen Beleuchtungssystemen.
Das eine Grab (QV52) liegt im Tal der Königinnen und gehört Teti (auch Titi oder Tyti), sie war vermutlich eine Nebenfrau von Pharao Ramses III. In der Antike wurde die Grabstätte wiederbenutzt. Bei ihrer Entdeckung befand sie sich in einem jämmerlichen Zustand. Tetis Grab besteht aus einem Korridor, einer Grabkammer und drei Seitenkammern mit zum Teil prächtigen Wandmalereien.

Tal der Königinnen, Luxor Westbank, (c) Zureks

Grab QV52 im Tal der Königinnen, Luxor Westbank, (c) Hank Leukart

Das zweite Grab ist das von Inherkau (TT359) in Deir el-Medina. Inherkau war Vorarbeiter der Arbeiter, die zur Zeit von Ramses III. und Ramses IV. im Tal der Könige arbeiteten und im Dorf Deir el-Medina lebten. In den vergangenen Jahren war es sporadisch geöffnet, wenn TT290, das Grab von Irinefer, geschlossen wurde. Die leuchtenden Originalfarben der Wandmalereien sind beeindruckend.

Grab des Inherkau (TT359) in Deir el-Medina, Luxor Westbank

Wandmalerei im Grab des Inherkau (TT359) in Deir el-Medina, Luxor Westbank

Wandmalerei im Grab des Inherkau (TT359) in Deir el-Medina, Luxor Westbank



Wiedereinführung der Sommerzeit in Ägypten

(07.05.14)
Aus heiterem Himmel führt Ägypten die Sommerzeit, die dankenswerterweise im April 2011 abgeschafft worden war, wieder ein. Am 15. Mai werden die Uhren 1 Stunde vorgestellt. Zu Beginn des Ramadan Ende Juni werden sie dann wieder zurückgestellt und nach dem Ramadan Ende Juli wieder vor, bis sie dann (vermutlich im Oktober) mit Ende des Sommers wieder zurückgestellt werden. Alles klar? Dass mit der Umstellung Elektrizität gespart wird, hat sich zwar in einer Studie des zuständigen Ministeriums als falsch erwiesen, aber wen kümmert's...

Sommerzeit, Foto via www.comprendes-grancanaria.de



Eröffnung von Tutanchamuns Faksimilegrab, Luxor Westbank

(01.05.14)
Termingerecht zum 30. April 2014 wurde die Replik von Tutanchamuns 3245 Jahre altem Grab (KV62) in der Nähe des Carter-Hauses eröffnet. Alles ist identisch: Böden, Wände, Decke, das moderne Metalltor, die Beleuchtung, der Sarkophag, sämtliche Risse in der Wand, jeder Farbfleck. Die Holzfußböden wurden von demselben Handwerker gefertigt, der sie im Originalgrab für die Besucher hergestellt hat. Man hat sogar versucht, dieselbe Akustik zu erreichen. Nur die Vorkammer sieht nun anders aus: Sie birgt ein kleines Museum, das alles um den Fund von Tuts Grab dokumentiert.
690.000 USD hat das Projekt, das ein Geschenk von Factum Arte ist, gekostet. Es begann 2009 und erstreckte sich über 5 Jahre. Insofern gibt das Faksimile exakt den Zustand von 2009 wieder, der sich seither weiter verschlechtert hat. (Für Bilder aus früheren Baustadien s. unsere News vom 16.01.14, 03.03.14, 07.03.14, 06.04.14 und vom 15.04.14.)
Zur gestrigen Eröffnung waren der Antiquitätenminister Mohamed Ibrahim, der Tourismusminister Hisham Zaazou, der Gouverneur von Luxor Tarek Saad el-Din, der EU-Botschafter James Moran und etwa 25 weitere Botschafter aus aller Welt gekommen. Ab heute ist das Faksimile allgemein zugänglich.
Für eine Weile werden nun beide Gräber geöffnet sein - zum Vergleich. Das Schild "No photos", das auch am Faksimile-Grab prangt, hätte Adam Lowe, Gründer und Direktor von Factum Arte, aber gerne mit "Please Take Photos" ersetzt.
Und wie geht es weiter? Factum Arte hat große Pläne: Die Renovierung des Stoppelaëre House, die Beschaffung von Geldmitteln für die Herstellung von Faksimiles der Gräber von Sethos I. und Nefertari sowie die Einrichtung eines Trainingscenters, um Luxorianern das Scannen der Grabwände beizubringen.

Das Gelände am Carter-Haus vorher (Mitte Januar 2014) und nachher (Ende April 2014), Luxor Westbank, (c) Factum Arte, Alicia Guirao

Eingang zum Faksimilegrab am Carter-Haus, Luxor Westbank, (c) Ferdinand Saumarez Smith

Faksimile der Grabkammer von Tutanchamun, Luxor Westbank, (c) Ferdinand Saumarez Smith

 



 
Zurück nach oben

Valid XHTML 1.0 Transitional
Diese Website läuft mit Grünem Strom CSS ist valide! RSS feed ist valide!