Leben-in-Luxor.de                                                                    Deutsch Englisch

 


Dahabeya-Nilkreuzfahrten:

Dahabeya-Kreuzfahrt auf dem Nil• von Luxor/Esna nach Assuan
• Abfahrt ganzjährig
• 5 bis 7 Nächte
• Vollverpflegung
Lesen Sie hier mehr!


Besondere Gelegenheit: Privat geführtes Hotel zu verkaufen

Besondere Gelegenheit: Privat geführtes Hotel zu verkaufen• Ruhige Lage in Gezira, Westbank
• Grundstücksgröße über 1.000 m²
• lebenslange Lizenzen
• hervorragende Bewertungen
Lesen Sie hier mehr!


Nassersee-Kreuzfahrten:

Safariboot-Kreuzfahrten auf dem Nasserseeab Assuan oder Abu Simbel
• 4 bzw. 3 Nächte
• Safariboot mit nur 6 Doppelkabinen
• Nubische Tempel
Lesen Sie hier mehr!


Neues Angebot: Villa Hana zu verkaufen

Neues Angebot: Villa Hana zu verkaufen• zentrale Lage in Ramla (El-Be'irat), Luxor Westbank
• 2 Wohnungen
• 2 Dachterrassen auf 2 Ebenen
• 2 kleine Gärten
Lesen Sie hier mehr!

Leben in Luxor News: Luxor - The Sphinx Avenue Grand Opening in Luxor, 25.11.21, 53 Fotos

Leben in Luxor News abonnieren Diese Seite optimiert ausdrucken

 

Sind die Bildrechte nicht explizit angegeben, liegen sie bei
  Leben-in-Luxor.de. Externe Links sind mit gekennzeichnet


Eröffnung der Sphingenallee

Die Sphingenallee - altägyptisch "Wat Nether": Der Weg Gottes

Am Abend des 25. November 2021 wurde in einer spektakulären Show die 2,7 km lange Sphingenallee, die den Luxor-Tempel und den südlichen Karnak-Tempel verbindet, in Anwesenheit des ägyptischen Präsidenten Abd Al-Fattah Al-Sisi und unter Ausschluss der Öffentlichkeit, eröffnet. Wie schon bei Pharaoh's Golden Parade war es eine Mischung aus Live-Event und zuvor in den Tempeln gedrehten künstlerischen Darbietungen, aus einer Vorstellung von Luxors Sehenswürdigkeiten und Interviews. Für die künstlerische Gestaltung der Parade zeichnete Art Director Mohamed Attia verantwortlich. Für die Musik, die Nader Abbassi and Ahmed El Mougy komponierten, sorgten 160 Musiker des United Philharmonic Orchestra & Choir unter Leitung von Nader Abbassi. Die altägyptischen Liedtexte - Hymnen an Amun - stammten von Tempelwänden, die das Opet-Fest beschreiben, und wurden von Maisara Abdallah ausgewählt.

Sehen Sie hier die Höhepunkte der Show. (Leider wurden die Bilder aus den vorab gedrehten Szenen im YouTube-Live-Stream nicht im perfekten Bildverhältnis wiedergegeben.)

 

Der Luxor-Tempel:

Der eigentliche Ort des Geschehens, denn hier fanden sich alle geladenen Gäste ein, um die Prozession und die vorab gedrehten Sequenzen auf einer riesigen Leinwand zu verfolgen. Zu Beginn sangen die ägyptischen Sänger Mohamed Hamaki und Lara Scandar Baladna Helwa, den offiziellen Eröffnungssong, eine Hymne für Luxor, in Arabisch, Englisch und Französisch.

Es folgte die Übertragung einiger in den Tempeln der Westbank, in Karnak, an der Corniche und auf dem Nil gedrehte Musik-Videos.

Später bei Ankunft der Prozession im Luxor-Tempel teilte sich die Leinwand und gab den Blick auf die Ankunft der Boote frei. Den Abschluss der Zeremonie feierte Luxor mit einem grandiosen Feuerwerk.

Eröffnung der Sphingenallee
Mohamed Hamaki und Lara Scandar

Eröffnung der Sphingenallee
Hend Elrawy - Ahlaa Balad - begleitet von Tänzern der Reda Troupe

 

Der Karnak-Tempel:

Die im Heiligen See errichtete Bühne war beeindruckend.

Eröffnung der Sphingenallee

Eröffnung der Sphingenallee

Eröffnung der Sphingenallee

 

Das Ramesseum:

Das Bühnendesign wurde von der Hieroglyphe Anch inspiriert, kreiert wie auch das Design in den anderen Tempeln von Mohammed Attia.

Eröffnung der Sphingenallee

Eröffnung der Sphingenallee

Eröffnung der Sphingenallee

 

Der Hatschepsut-Tempel:

Eröffnung der Sphingenallee

Eröffnung der Sphingenallee
Haidy Moussa - Hatshepsut

Eröffnung der Sphingenallee

Eröffnung der Sphingenallee

 

Medinet Habu:

Eröffnung der Sphingenallee

Eröffnung der Sphingenallee

 

Der Nil:

Eröffnung der Sphingenallee

Eröffnung der Sphingenallee

Eröffnung der Sphingenallee

 

Die Corniche:

Eröffnung der Sphingenallee

Eröffnung der Sphingenallee

 

Die Prozession:

Nach eineinhalb Stunden war es dann soweit. Die Sphingenallee wurde mit einer Prozession eröffnet, die durch das altägyptische Opet-Fest inspiriert war. Das mehrtägige Fruchtbarkeitsfest wurde in der 18. Dynastie während Hatschepsuts Regentschaft eingeführt. In vom Volk umjubelten Prozessionen wurden damals die Statuen der in Theben/Luxor verehrten Götter Amun, Mut und Chonsu vom Karnak-Tempel zum Luxor-Tempel gebracht, um hier die Hochzeit von Amun und Mut symbolisch zu vollziehen. Der Rückweg erfolgte auf dem Nil.

Für die Wiederbelebung dieses Fests wurden 3 Barken für Amun, Mut und Chonsu sowie eine Sonnenbarke gebaut. Begleitet wurde der Weg der Barken von Tänzern und Hymnen an Amun, gesungen von Ezz El-Ostoul und seiner Tochter Shahd Ezz. Zum Abschluss präsentierte Wael El-Fashni das berühmte Luxor Baladna - Luxor unsere Heimat.

Eröffnung der Sphingenallee

Eröffnung der Sphingenallee

Eröffnung der Sphingenallee

Eröffnung der Sphingenallee

Eröffnung der Sphingenallee

Eröffnung der Sphingenallee

Eröffnung der Sphingenallee

Eröffnung der Sphingenallee

Eröffnung der Sphingenallee

Eröffnung der Sphingenallee

Eröffnung der Sphingenallee

Eröffnung der Sphingenallee

Eröffnung der Sphingenallee

Eröffnung der Sphingenallee
Opernsänger Ezz El-Ostoul - Amun Ra Hymne

Eröffnung der Sphingenallee
Shahd Ezz, die Tochter des Opernsängers - First Call

Eröffnung der Sphingenallee

Eröffnung der Sphingenallee

Eröffnung der Sphingenallee

Eröffnung der Sphingenallee

Eröffnung der Sphingenallee

Eröffnung der Sphingenallee

Eröffnung der Sphingenallee

Eröffnung der Sphingenallee

Eröffnung der Sphingenallee

Eröffnung der Sphingenallee

Eröffnung der Sphingenallee

Eröffnung der Sphingenallee

Eröffnung der Sphingenallee

Eröffnung der Sphingenallee
Wael El-Fashni - Luxor Baladna mit Reda Troupe

Eröffnung der Sphingenallee

Eröffnung der Sphingenallee

Eröffnung der Sphingenallee

Eröffnung der Sphingenallee

 

Info:

Die Sphingenallee ist nun für Besucher geöffnet: der erste Teil mit einem Ticket für den Luxor-Tempel (160 LE), der zweite Teil mit einem Ticket für den Karnak-Tempel (200 LE), das es auf dem Weg zu kaufen gibt.

Übrigens gab die National Post Authority anlässlich der Eröffnung der Sphingenallee drei Sonderbriefmarken, jede im Wert von 5 LE, heraus:

Sonderbriefmarke

 

Eröffnung der Sphingenallee

 

 
Zurück nach oben