Leben-in-Luxor.de                                                                    Deutsch Englisch

 


Dahabeya-Nilkreuzfahrten:

Dahabeya-Kreuzfahrt auf dem Nil• von Esna nach Assuan
Abfahrten Winter/Frühjahr 2020:
  13.01., 29.01., 17.02., 24.02., 06.03., 16.03., 23.03.20
• 5 Nächte und Vollverpflegung
Lesen Sie hier mehr!


Objekt der Woche: Dome Villa Afrika zu verkaufen

Objekt der Woche: Villa Afrika zu verkaufen• Ortsteil Gorf (El-Be'irat), Luxor Westbank
• 3 Zimmer, Küche, Bad
• teilüberdachte Dachterrasse
• teilüberdachter Patio (Innenhof)
Lesen Sie hier mehr!


Nassersee-Kreuzfahrten:

Safariboot-Kreuzfahrten auf dem Nasserseeab Assuan oder Abu Simbel
• 4 bzw. 3 Nächte
• Safariboot mit nur 6 Doppelkabinen
• Nubische Tempel
Lesen Sie hier mehr!

Leben in Luxor News: Was gibt es Neues in und rund um Luxor im Januar 2020?

Diese Seite mit Freunden in Facebook teilen Abonnieren Sie unseren RSS-News-Feed als Lesezeichen Diese Seite optimiert ausdrucken

 

Sind die Bildrechte nicht explicit angegeben, liegen sie bei
  Leben-in-Luxor.de. Externe Links sind mit gekennzeichnet.

Wir freuen uns über einen Gefällt-mir-Klick am Ende der Seite!



Wir wünschen Ihnen ein gutes und gesundes neues Jahr
und freuen uns auf ein Wiedersehen!



Neue Seiten im Januar 2020:



Vortrag im Mummification Museum: Ariel Singer, Luxor Eastbank

21.01.20
Am Samstag, den 25. Januar 2020, hält Ariel Singer um 18 Uhr einen Vortrag im Rahmen der SCAT Lecture Series im Mummification Museum. Sie spricht zum Thema: The Western Highgate at Medinet Habu Temple: Ongoing Research and Digital Reconstruction.
Ariel Singer ist Doktorandin der Ägyptologie und seit 2017 junior epigrapher für den Epigraphic Survey des Oriental Institute der University of Chicago.


Ariel Singer, (c) University of Chicago

SCAT Lecture Series im Mummification Museum



Vortrag im Mummification Museum: Krisztián Vértes, Luxor Eastbank

16.01.20
Am Samstag, den 18. Januar 2020, findet um 18 Uhr wieder ein Vortrag im Rahmen der SCAT Lecture Series im Mummification Museum statt. Krisztián Vértes spricht zum Thema: Documenting and Reconstructing the Late Roman Murals in the Imperial Cult Chamber at Luxor Temple.
Der Ägyptologe Krisztián Vértes arbeitet als senior epigrapher für den Epigraphic Survey des Oriental Institute der University of Chicago.

Krisztián Vértes zeichnet die Römischen Fresken im Luxor-Tempel nach, (c) Digital Epigraphic Survey
Krisztián Vértes zeichnet die Römischen Fresken im Luxor-Tempel nach, (c) Digital Epigraphic Survey

SCAT Lecture Series im Mummification Museum



50% Ticket-Preissenkung in Qena, Luxor und Assuan - im Sommer, Oberägypten

09.01.20
Um die Besucherzahlen im Sommer zu erhöhen, gab der Supreme Council of Antiquities im Ministry of Tourism and Antiquities bekannt, dass Eintrittskarten in Qena (betrifft den Tempel in Dendera), Luxor und Assuan in den Sommermonaten nur noch die Hälfte kosten werden. Alle ausländischen Besucher zahlen dann nur noch den Studentenpreis. Welche Monate das genau betrifft, wurde bislang nicht gesagt.

Karnak-Tempel
Karnak-Tempel



Vortrag im Mummification Museum: Peter Lacovara, Luxor Eastbank

06.01.20
Im Rahmen der SCAT Lecture Series findet am Samstag, den 11. Januar 2020, um 18 Uhr wieder ein Vortrag im Mummification Museum statt. Peter Lacovara spricht zum Thema: Deir el-Ballas and the Hyksos expulsion.
Peter Lacovara ist Direktor des Ancient Egyptian Archaeology and Heritage Fund und beratender Kurator für die Ägyptensammlung am Albany Institute of History and Art. Er war beteiligt an Ausgrabungen im Tal der Könige, in Malqata, Abydos, Hierakonpolis und Gizeh. Seit einigen Jahren ist er für die Untersuchung und Restaurierung von Deir el-Ballas zuständig, ein am westlichen Nilufer 30 km nördlich von Theben gelegener Ort, in dem 900 Gräber aus vordynastischer Zeit sowie ein Palast und ein Verwaltungszentrum aus der Zweiten Zwischenzeit ausgegraben wurden.

SCAT Vortrag am 11. Januar 2020



Nūn Art Gallery eröffnet am 1. Februar 2020, Luxor Westbank

03.01.20
Die Westbank bekommt wieder eine Kunstgalerie für zeitgenössische Kunst! Seit dem 1. Dezember 2019 ist die Luxor Art Gallery geschlossen (wir berichteten) und der Platz vewaist. Sayed Qinawi, einer ihrer Gründer, wird nun gemeinsam mit uns am 1. Februar 2020, um 15 Uhr am alten Platz eine neue Galerie eröffnen, die Nūn Art Gallery.
Die Nūn Art Gallery hat es sich zur Aufgabe gemacht, im monatlichen Rhythmus Kunstwerke von ägyptischen und in Ägypten lebenden ausländischen Künstlern auszustellen. Dabei sollen einerseits bekannte Künstler gezeigt, aber auch neue Talente präsentiert werden. Idealerweise ist das vegetarische Restaurant Wannas Art Cafe gleich nebenan, so dass auch für das leibliche Wohl gesorgt ist.
Wie man hört, wird außerdem die Luxor Art Gallery ab Mitte diesen Monats an einem neuen Ort wieder eröffnet.
Zur Website der Nūn Art Gallery


Website der Nūn Art Gallery



Vortrag im Mummification Museum: Boyo Ockinga, Luxor Eastbank

01.01.20
Im Rahmen der SCAT Lecture Series findet am Samstag, den 4. Januar 2020, um 18 Uhr ein Vortrag im Mummification Museum statt. Boyo Ockinga von der Macquairie University, Sydney (Australien) spricht zum Thema: Theban Tomb 149 - A courtyard reveals its secrets.
Ockinga erhielt in Tübingen seine Doktorwürde, wo er von 1976 bis 1983 studierte. Heute ist er einer der bedeutendsten australischen Ägyptologen und Leiter des Macquairie Theban Tomb Project, das von 2012 bis 2017 in TT149 arbeitete.
TT149 liegt in Dra Abu el-Naga und gehört einem Mann namens Amenmose. Er war Königlicher Schreiber am Speisetisch des Herrn der Beiden Länder und Vorsteher der Jäger des Amun in der 19./20. Dynastie.

SCAT Vortrag am 4. Januar 2020

Aufstieg zu TT149 im Januar 2016, (c) Brenan Dew via tumblr
Aufstieg zu TT149 im Januar 2016, (c) Brenan Dew via tumblr



Egyptian Marathon am 17. Januar 2020, Luxor Westbank

01.01.20
Am 17. Januar 2020 findet der 27. Ägyptische Marathon in Luxor statt. Start ist um 7 Uhr unterhalb des Hatschepsut-Tempels auf der Westbank von Luxor. 4 Distanzen sind möglich:

  • Marathon (42,195 km) - Teilnahmegebühr 90 €
  • Luxor Run (22,289 km) - Teilnahmegebühr 90 €
  • Ramses Run & Walk (12,336 km) - Teilnahmegebühr 90 €
  • Kid's Run (5 km) - kein Preis angegeben, kostenlos?
  • Inline-Skater und Rollstuhlfahrer sind willkommen - Teilnahmegebühr 90 €
  • Last Minute Registrierung: 20 € extra

Ende ist um 13 Uhr, ebenfalls am Hatschepsut-Tempel, Preisverleihung um 19 Uhr. Die Strecke führt vorbei an Tempeln und Gräbern, den Memnon-Kolossen, Zuckerrohrfeldern und Wüstengebieten. Zur offiziellen Website
Die Idee zu Läufen über lange Distanzen entstand in Ägypten 1977, als der ägyptische Ägyptologe Ahmed Mahmoud Moussa (1934-1998) bei Ausgrabungen eine Stele fand, die über einen 100-km-Lauf von Soldaten des Pharao Taharqa berichtete, die täglich dafür trainiert hatten. Die besten Soldaten schafften die Distanz in etwa 9 Stunden. Sie rannten 50 km von Memphis in die Oase Fayoum, ruhten sich dort 2 Stunden aus und rannten wieder zurück. Der Pharao selbst begleitete sie im Streitwagen, lief aber selbst 1 Stunde mit.

Egyptian Marathon in Luxor, Westbank

Egyptian Marathon 2014, (c) Stefan Gerke
Egyptian Marathon 2014, (c) Stefan Gerke



Ägyptische Feiertage 2020 - Übersicht

01.01.20
Die Festlegung der Feiertage In Ägypten ist relativ kompliziert, denn es werden 3 Kalender nebeneinander verwendet:
1.) Der gregorianische Kalender: Er ist weltweit der am häufigsten benutzte Kalender und findet in Ägypten für staatliche Feiertage Gebrauch.
2.) Der islamische Kalender: Er dient vorwiegend religiösen Zwecken und ist ein reiner Mondkalender, der mit dem 16. Juli 622, der Auswanderung des Propheten Mohammed aus Mekka, beginnt. Das islamische Mondjahr umfasst 12 Monate à 29 oder 30 Tagen - je nach Mondstellung - und ist damit 11 Tage kürzer als das gregorianische Sonnenjahr. Das heißt, verglichen mit diesem "wandern" die (Feier-)Tage jährlich etwa 11 Tage nach vorn. Wann ein Monat tatsächlich beginnt, hängt von der ersten Sichtung der Mondsichel ab.
3.) Der koptische Kalender: Er zählt ab dem Jahr der Thronbesteigung durch den römischen Kaiser Diokletian - das ist nach dem gregorianischen Kalender der 29. August 284. Das koptische Jahr besteht aus zwölf Monaten zu je 30 Tagen plus 5 (in Schaltjahren 6) Einschub-Tagen am Jahresende. Die Feiertage sind somit fix.
Das bedeutet: Es gibt feste Termine für gesetzliche und koptische Feiertage und bewegliche islamische Feiertage, wir haben sie mit * markiert. ** weist auf eine Verschiebung durch ein Schaltjahr hin.
Hier also die (voraussichtlichen) Termine für 2020:

  • 7. Januar 2020: Koptisches Weihnachtsfest
  • 25. Januar 2020: Tag des Revolutionsbeginns 2011
  • 8. April 2020*: Fest zu Ehren von Abu el-Haggag
  • 19./20. April 2020*: Koptisches Osterfest
  • 20. April 2020*: Frühlingsfest (Sham el-Nessim)
  • 24. April - 23. Mai 2020*: Fastenmonat (Ramadan)
  • 25. April 2020: Tag des Abzugs der israelischen Truppen vom Sinai 1982
  • 1. Mai 2020: Tag der Arbeit
  • 24. - 26. Mai 2020*: Fastenbrechenfest ('Id el-Fitr)
  • 18. Juni 2020: Räumungsfest - Tag des Abzugs der britischen Truppen vom Suez-Kanal 1956
  • 30. Juni 2020: Tag des Aufstands 2013
  • 23. Juli 2020: Tag der Revolution der Freien Offiziere 1952
  • 30. Juli 2020*: Arafat-Tag (Höhepunkt der Pilgerfahrt nach Mekka)
  • 31. Juli - 4. August 2020*: Opferfest ('Id el-Adha)
  • 20. August 2020*: Islamisches Neujahr (1442 n.H.)
  • 29. August 2020*: Fasten- und Rettungstag des Propheten Moses ('Aschura)
  • 11. September 2020**: Koptisches Neujahr (Nairuz) (1737 A.M.)
  • 6. Oktober 2020: Tag der Streitkräfte (Tag des Durchbrechens
    der Bar-Lev-Linie 1973)
  • 29. Oktober 2020*: Geburtstag des Propheten Mohammed (Moulid el-Nabi)
  • 23. Dezember 2020: Tag des Sieges (Tag des Abzugs von
    Briten und Franzosen aus der Suez-Kanal-Zone 1956)

Abu-el-Haggag-Festival 2016
Prozession zu Ehren von Abu el-Haggag

 



 
Zurück nach oben

Valid XHTML 1.0 Transitional
Diese Website läuft mit Grünem Strom CSS ist valide! RSS feed ist valide!