Leben-in-Luxor.de                                                                    Deutsch Englisch

 


 Dahabeya-Nilkreuzfahrt - für Schnellentschlossene:

Dahabeya-Kreuzfahrt auf dem NilDahabeya-Trip von Esna nach Assuan
• Abfahrt am 17.11.17
• 5 Nächte
Lesen Sie hier mehr!


 Sandal-Nilkreuzfahrten:

Sandal-Kreuzfahrt auf dem NilSandal-Trips von Luxor nach Assuan
• nur 3 Doppelkabinen
• 5 Nächte
Lesen Sie hier mehr!

Luxor Westbank und Eastbank - News Mai 2017
Grab Kampp157 - Temporäre Ausstellung im Luxor-Museum

Diese Seite mit Freunden in Facebook teilen Abonnieren Sie unseren RSS-News-Feed als Lesezeichen Diese Seite optimiert ausdrucken

von Claudia Ali, 20.05.17

 

Bildbeschreibungen und Copyright-Informationen erhalten Sie mit
  Mouseover. Sind die Bildrechte nicht explicit angegeben, liegen sie bei
  Leben-in-Luxor.de. Externe Links sind mit gekennzeichnet.

Wir freuen uns über einen Gefällt-mir-Klick am Ende der Seite!

 

 

Grab Kampp157 - Temporäre Ausstellung im Luxor-Museum, (c) Leben in Luxor

Eine ägyptische Mission entdeckte im März 2017 einen Grabeingang in Dra Abu el-Naga. Im April 2017 fand sie dahinter das Grab Kampp157, das einem Richter namens Userhat aus der 18. Dynastie gehörte und noch die gesamte Grabausstattung enthielt, darunter ein bunt dekorierter Holzsarkophag, eine Sammlung von Ushebtis und hölzerne Mumienmasken. Details zur Entdeckung und zum Grab lesen Sie bitte hier.

Grab samt Inhalt in Dra Abu el-Naga entdeckt, Luxor Westbank, (c) MoA
Entdeckung von Grab Kampp157 im April 2017

Teile der Grabausstattung sind nun zwei Monate lang, also etwa bis Mitte Juli 2017, in fünf Vitrinen im Luxor-Museum zu sehen.

Grab Kampp157 - Temporäre Ausstellung im Luxor-Museum, (c) Leben in Luxor

Für alle, die nicht vorhaben, in den Sommermonaten nach Luxor zu reisen, habe ich hier Fotos zur Ausstellung zusammengestellt.

 

Vitrine 1: Fragment einer Begräbnisstele

Grab Kampp157 - Temporäre Ausstellung im Luxor-Museum, (c) Leben in Luxor

Begräbnisstelen zeigen für gewöhnlich die verstorbene Person und ihre Familie mit Opfergaben. Die Texte geben Titulaturen an und listen die Begräbnisgeschenke für den Toten auf.

 

Vitrine 2: Ushebtis

Grab Kampp157 - Temporäre Ausstellung im Luxor-Museum, (c) Leben in Luxor

Kleine Ushebti-Figuren wurden mit ins Grab genommen, um im Leben nach dem Tod Helfer zu haben, die Aufgaben für den Verstorbenen erfüllen.

Grab Kampp157 - Temporäre Ausstellung im Luxor-Museum, (c) Leben in Luxor

Grab Kampp157 - Temporäre Ausstellung im Luxor-Museum, (c) Leben in Luxor

Grab Kampp157 - Temporäre Ausstellung im Luxor-Museum, (c) Leben in Luxor

 

Vitrine 3: Töpferwaren

Grab Kampp157 - Temporäre Ausstellung im Luxor-Museum, (c) Leben in Luxor

Nach der Vorstellung der alten Ägypter dienten Tongefäße auch im Jenseits der Vorratshaltung. Im Grab von Userhat wurden hunderte Tongefäße gefunden, die meisten waren aus Nillehm hergestellt. Bemerkenswert ist ihre Bemalung, die die Musterung von Steingefäßen nachahmen soll.

Grab Kampp157 - Temporäre Ausstellung im Luxor-Museum, (c) Leben in Luxor

Grab Kampp157 - Temporäre Ausstellung im Luxor-Museum, (c) Leben in Luxor

Grab Kampp157 - Temporäre Ausstellung im Luxor-Museum, (c) Leben in Luxor

 

Vitrine 4: Mumienmasken und Sarkophag-Fragmente

Grab Kampp157 - Temporäre Ausstellung im Luxor-Museum, (c) Leben in Luxor

Um den Körper für das Leben nach dem Tod perfekt zu erhalten, wurden die Verstorbenen mumifiziert und in menschengestaltige Sarkophage gelegt, die mit schützenden Symbolen und Texten versehen waren. Besonders wichtig war die Mumienmaske, die die Gesichtszüge der toten Person nachempfand. So war die Seele in der Lage ihren Körper wiederzufinden und sich mit ihm wieder zu vereinigen.

Grab Kampp157 - Temporäre Ausstellung im Luxor-Museum, (c) Leben in Luxor

Grab Kampp157 - Temporäre Ausstellung im Luxor-Museum, (c) Leben in Luxor

Grab Kampp157 - Temporäre Ausstellung im Luxor-Museum, (c) Leben in Luxor

Grab Kampp157 - Temporäre Ausstellung im Luxor-Museum, (c) Leben in Luxor

Grab Kampp157 - Temporäre Ausstellung im Luxor-Museum, (c) Leben in Luxor

 

Vitrine 5: Weitere Grabbeigaben

Grab Kampp157 - Temporäre Ausstellung im Luxor-Museum, (c) Leben in Luxor

Gräber enthielten außer den oben genannten Dingen Papyri mit Beschwörungsformeln oder Szenen, die dem Toten beim Übergang vom Diesseits ins Jenseits helfen und vor lauernden Gefahren bewahren sollten, sowie Körbe, die entweder seine Habe enthielten oder Nahrungsmittel.

Grab Kampp157 - Temporäre Ausstellung im Luxor-Museum, (c) Leben in Luxor
Leinenfragment

Grab Kampp157 - Temporäre Ausstellung im Luxor-Museum, (c) Leben in Luxor
Leinenfragment

Grab Kampp157 - Temporäre Ausstellung im Luxor-Museum, (c) Leben in Luxor
Papyrus mit hieratischem Text

Grab Kampp157 - Temporäre Ausstellung im Luxor-Museum, (c) Leben in Luxor
Korb aus Palmblättern

Soweit zur Ausstellung. Wenn Sie übrigens noch einmal die Objekte aus dem Grab von Tutanchamun sehen wollen, die im Luxor-Museum verblieben sind, sollten Sie das bald tun, denn laut der Kuratorin des Luxor-Museums werden bald alle in den Neubau des Grand Egyptian Museum in Gizeh geschafft :-(.

 



 
Zurück nach oben

Valid XHTML 1.0 Transitional
Diese Website läuft mit Grünem Strom CSS ist valide! RSS feed ist valide!