Leben-in-Luxor.de                                                                    Deutsch Englisch

 


Sandal-Nilkreuzfahrten:

Sandal-Kreuzfahrt auf dem NilSandal-Trips von Luxor nach Assuan
• nur 3 Doppelkabinen
• 5 Nächte
• jederzeit ab 2 Personen
Lesen Sie hier mehr!

Luxor Westbank - TT178, Grab von NeferronpetNamenshieroglyphe von Neferronpet gen. Kenro Namenshieroglyphe für Kenro

von Claudia Ali, 13.05.11

Diese Seite mit Freunden in Facebook teilen Abonnieren Sie unseren RSS-News-Feed als Lesezeichen Diese Seite optimiert ausdrucken

 

Bildbeschreibungen und Copyright-Informationen erhalten Sie mit
  Mouseover. Sind die Bildrechte nicht explicit angegeben, liegen sie bei
  Leben-in-Luxor.de. Externe Links sind mit gekennzeichnet.

Wir freuen uns über einen Gefällt-mir-Klick am Ende der Seite!



Der Totenkult spielte im Alten Ägypten eine große Rolle, denn der Glaube an ein Weiterleben nach dem Tod war wichtiger Bestandteil der ägyptischen Kultur und Religion. Ursprünglich wurden nur Pharaonen in prunkvoll ausgeschmückten Grabanlagen mit kostbaren Grabbeigaben bestattet, doch im Lauf der Geschichte genossen auch Staatsbeamte dieses Privileg.

Luxor Westbank, el-Chocha
El-Chocha, Blick nach Westen

TT178, das Grab von Neferronpet gen. Kenro und seiner Frau Mutemwia, gehört zu den Gräbern der Adligen in el-Chocha in Theben-West. Es stammt aus der 19. Dynastie. Neferronpet war "Schreiber im Schatzhaus des Amun-Re" in der 2. Hälfte der Regentschaft von Ramses II.

Luxor Westbank, TT178, Grab von Neferronpet - LageplanLuxor Westbank, TT178, Grab von Neferronpet - Grundriss
Lage und Grundriss des Grabes von Neferronpet

Das Grab besteht aus dem Eingang (A), einer stark verkürzten Querhalle (B), einem Inneren Raum (C) und einer Statuennische (D). Die eigentliche Grabkammer lag in einem tiefen Schacht an der rechten Seite des Inneren Raums.

Die dargestellten Szenen, die erst auf mehreren Schichten Putz und Grundierung aufgetragen werden konnten, wurden über mehrere Wände fortgesetzt, was sehr selten in den Gräbern der Adligen vorkommt, und wurden, was ebenfalls selten der Fall ist, tatsächlich alle fertig gestellt.



Eingang (A):

Im Eingangsbereich zeigen Reliefs Neferronpet rechts beim Betreten des Grabes mit einer eingravierten Hymne an Atum, links beim Verlassen des Grabes mit einer Hymne an Re.



Querhalle (B):

Die Querhalle misst 3,5 Meter in der Breite und 2,5 Meter in der Tiefe bei einer Deckenhöhe von etwas über 2 Metern. Inschriftenzeilen und Themen der Wandmalereien ziehen sich vom Eingang ausgehend links und rechts fortlaufend über jeweils 3 Wände bis zum Durchgang der gegenüberliegenden Wand.

Wir beginnen auf der linken Seite der Querhalle. Sie beschäftigt sich mit dem Ägyptischen Totenbuch und der sicheren Passage durch die zahlreichen verschlossenen Pforten der Unterwelt.

Luxor Westbank, TT178, Grab von Neferronpet - Querhalle, Neferronpet und Mutemwia trinken Wasser aus einem Becken
Nordwand: Neferronpet und Mutemwia trinken Wasser aus einem Becken

Luxor Westbank, TT178, Grab von Neferronpet - Querhalle, Torwächterszenen und das Ehepaar vor Opfertischen
Ostwand, oben: Torwächterszenen - unten: das Ehepaar vor Opfertischen

Luxor Westbank, TT178, Grab von Neferronpet - Querhalle, Ehepaar vor OpfertischenLuxor Westbank, TT178, Grab von Neferronpet - Querhalle, Ehepaar vor Opfertischen
Ostwand: Details aus dem oberen Register

Luxor Westbank, TT178, Grab von Neferronpet - Querhalle, Neferronpet und Frau mit Anubis
Ostwand: Details aus dem oberen Register - Neferronpet und Frau mit Anubis

Die Südwand wird durch den Durchgang zum Inneren Raum zweigeteilt. Links oben beobachtet Osiris in einem Schrein die Wägung des Herzens (Psychostasie) beim Totengericht. Rechts unten sieht man die Grabstätte von Neferronpet, wo der von weiter rechts kommende Begräbniszug endet.

Luxor Westbank, TT178, Grab von Neferronpet - Querhalle, Südwand
Südwand mit Blick in den Inneren Raum

Luxor Westbank, TT178, Grab von Neferronpet - Querhalle, Wägung des Herzens mit Horus, Thot vor Osiris, Isis und Nephthys
Südwand: Wägung des Herzens mit Horus, Thot vor Osiris, Isis und Nephthys

Luxor Westbank, TT178, Grab von Neferronpet - Querhalle, Osiris, Isis, Ma'at und Re-Harachte
Südwand über dem Durchgang: Osiris, Isis, Ma'at und Re-Harachte



Am Durchgang angekommen gehen wir zurück zum Eingang und wenden uns nun der rechten Seite der Querhalle zu, um die fortlaufenden Bilder in der richtigen Reihenfolge zu sehen.

Im oberen Register greifen die Arne der Göttin Nut aus einem Berg aus rotem Granit heraus nach der Sonnenscheibe, um sie in der Nacht durch die Unterwelt zu tragen. Die Sonne wird von den Armen eines Djed-Pfeilers emporgehoben. Darunter sitzen Neferronpet und Mutemwia vor einer Eselsfeige und beobachten den Begräbniszug.

Luxor Westbank, TT178, Grab von Neferronpet - Querhalle, Hymne an die Sonne
Nordwand: Hymne an die Sonne

Luxor Westbank, TT178, Grab von Neferronpet - Querhalle, Der Begräbniszug beginnt unter den Augen des Ehepaares
Nordwand: Der Begräbniszug beginnt unter den Augen des Ehepaares

An der anschließenden Westwand setzt sich der Begräbniszug unten fort, während Neferronpet und Mutemwia oben verschiedenen Gottheiten in Schreinen huldigen.

Luxor Westbank, TT178, Grab von Neferronpet - Querhalle, das Ehepaar mit Opfertisch vor den Göttern Ptah und Hathor
Westwand: das Ehepaar mit Opfertisch vor den Göttern Ptah und Hathor

Luxor Westbank, TT178, Grab von Neferronpet - Querhalle, Begräbniszug
Westwand: Begräbniszug mit Grabbeigaben

Die Szenen enden an der rechten Südwand: oben mit dem letzten Schrein von Ma'at und Re-Harachte und unten mit dem Begräbniszug, der sein Ziel an einer beeindruckend großen Grabanlage mit Pyramidenaufbau erreicht hat. In der wenig farbigen Stele rechts neben dem Grab huldigt Neferronpet Osiris und Isis, während ein Priester vor den Verstorbenen Weihrauchopfer bringt.

Luxor Westbank, TT178, Grab von Neferronpet - Querhalle, Anubis-Schakale bewachen das Grabmal
Südwand: Anubis-Schakale bewachen das Grabmal, davor Stele



Innerer Raum (C):

Der Innere Raum (3 x 2,6 Meter) ist ebenfalls reich dekoriert. Von der schmalen Seite links ziehen sich bis zur Ostwand oben Szenen der Anbetung vor Anubis, Re-Harachte und Ma'at, Taweret und Hathor (dargestellt als Westkuh). Unten sieht man die Reinigung von Opfergaben, das Ehepaar vor der Opfergabenliste und vor einem Opfergabentisch, das Mundöffnungsritual und das Reinigungsritual für die Verstorbenen.

Luxor Westbank, TT178, Grab von Neferronpet - Innerer Raum, Neferronpet und Mutemwia vor der Opfergabenliste
Ostwand: Neferronpet und Mutemwia vor der Opfergabenliste

Luxor Westbank, TT178, Grab von Neferronpet - Innerer Raum, Mundöffnungsritual und Reinigungsritual durch einen Sem-Priester
Ostwand: Mundöffnungsritual und Reinigungsritual durch einen Sem-Priester

Zurück zum Durchgang. Auf der schmalen Wand rechts und der Westwand befinden sich oben Anbetungsszenen mit reich beladenen Opfergabentischen und göttlichen Barken. Eine besonders schöne und symbolreiche Szene zeigt eine reich geschmückte Osirisbarke. Ein menschengestaltiger Djedpfeiler, gestützt von Anubis, hält in seinen Händen die Herrscherinsignien und trägt auf seinem Kopf eine Atef-Krone. Zwei Falken halten darüber Schenu-Ringe in ihren Fängen. Rechts befinden sich Banner von Thot (als Ibis) und Anubis (als Schakal), die von einem Was-Zepter und einem Ankh-Zeichen gehalten werden.

Luxor Westbank, TT178, Grab von Neferronpet - Innerer Raum, Osirisbarke
Westwand: Osirisbarke

Das Register unten zeigt die einzigen nicht-religiösen Szenen des Grabes. Kunsthandwerker arbeiten im Schatzhaus, Neferronpet notiert und beaufsichtigt Lieferungen, die in den Lagerräumen des Schatzhauses ankommen - wir erinnern uns: sein Beruf war Schreiber im Schatzhaus des Amun-Re. Das Loch am hinteren Ende der Westwand entstand, als im Altertum der Verschlussstein für die unterirdische Grabkammer entfernt wurde.

Luxor Westbank, TT178, Grab von Neferronpet - Innerer Raum, Lieferungen für das Schatzhaus
Westwand: Lieferungen für das Schatzhaus



Statuennische (D):

Der Innere Raum wird von vier in einer Nische sitzenden Statuen dominiert, die Neferronpets Mutter Wiaj, seinen Vater Piaj, ihn selbst und seine Ehefrau Mutemwia darstellen.

Luxor Westbank, TT178, Grab von Neferronpet - Innerer Raum, Wiaj, Piaj, Neferronpet und Mutemwia
Wiaj, Piaj, Neferronpet und Mutemwia



Die oberen Wandabschlüsse in der Querhalle und im Inneren Raum zeigen abwechselnd Hathors Gesicht und den liegenden Anubis-Schakal mit einem Udjat-Auge zwischen Schilfbündeln (Cheker-Friesen).

Luxor Westbank, TT178, Grab von Neferronpet, Fries
Fries

Die Decke wurde in beiden Räumen kunstvoll mit verschiedenen geometrischen Mustern dekoriert:

Luxor Westbank, TT178, Grab von Neferronpet, DeckeLuxor Westbank, TT178, Grab von Neferronpet, Decke

Luxor Westbank, TT178, Grab von Neferronpet, DeckeLuxor Westbank, TT178, Grab von Neferronpet, Decke

Gerne organisieren wir für Sie ein Besichtigungsprogramm, das wir ganz nach Ihren Wünschen zusammenstellen!

 



Weiter zum Verzeichnis aller beschriebenen Gräber...



 
Zurück nach oben

Valid XHTML 1.0 Transitional
Diese Website läuft mit Grünem Strom CSS ist valide! RSS feed ist valide!